disc-icon

Über uns

aes-excelisis-okestra
Ars Excelsis Ensemble

Die Anfänge des Ars Excelsis Ensemble begannen im Februar 2019 auf Dreilinden (ursprünglich unter dem Namen Camerata Luzern), wo Musikfreunde - unter der Leitung von Gregor Bugar - sich projektweise trafen, um zusammen zu musizieren und Konzerte zu veranstalten. Im Juni 2020 wurde der Name geändert und das Orchester wird als Verein gegründet.
Unter der Leitung von Gregor Bugar präsentiert das junge Kammerorchester Ars Excelsis Ensemble, welches aus jungen und talentierten MusikerInnen und einer flexiblen Besetzung besteht, jährlich Projekte, die sich mit klassischen Werken auseinandersetzen. Die Probearbeit des Ars Excelsis Ensemble ist ungewöhnlich, aber auf vielen Ebenen bereichernd: Im Gegensatz zu den herkömmlichen Probephilosophien werden die Musikerinnen und Musiker aufgefordert, innerhalb des Orchesters verschiedene Rollen einzunehmen, um neue und herausfordernde Gruppendynamiken zu erzielen, die eine einzigartige Vitalität in der Interpretation entstehen lassen. Diese Abwechslung schafft einerseits die traditionelle Hierarchie innerhalb des Orchesters ab und fördert andererseits die soziale Interaktion und die künstlerische Entwicklung der angehenden BerufsmusikerInnen. Der kreative Prozess des Ars Excelsis Ensemble besteht aus einer engen, bilateralen Zusammenarbeit zwischen den Musizierenden und dem Dirigenten. Die gemeinsame Entwicklung der Interpretationen entsteht durch individuelle Inputs und die Anregungen jedes Einzelnen.
Das gemeinsame Ziel ist es, dem Publikum den Zugang zur Musik und deren Hintergründe zu eröffnen. Wir wünschen uns die Begeisterung der Spielenden und der Zuhörerschaft zu vereinen für die schönste Kunst.

Über uns sagt man

Reto Maag Hornist

Für mich war es eines der besten Projekte in dem ich mitwirken konnte! Die Stimmung und das Verständnis der einzelnen Musiker war einfach super! Geleitet wurde alles von einem der talentiertesten, verständnisvollsten, energiegeladenen, belebtesten und einem einmaligen Verständnis der Musik gezeichneten Dirigenten.

Bea Steinbach Bratschistin

Ich habe dieses Projekt und die Leute, die ich kennenlernen durfte sehr genossen[...]! Ich freue mich schon jetzt auf das nächste Projekt und hoffe auch sehr, dass das Orchester weiterhin Geschichte schreiben wird

Janina Fink Violinistin

Seit dem ersten Projekt ist das Orchester immer mehr zu einer Familie zusammengewachsen und ich freue mich nach jeder Tournée auf das nächste Projekt! Der Zusammenhalt, die kreative Arbeit und die spannende Zusammenarbeit mit Dirigent und Solisten war bisher eine sehr positive Bereicherung für mich und ich nehme vieles dieser Energie mit in mein eigenes künstlerisches Schaffen. Ich empfehle allen jungen Musizierenden, eine solche Chance zu nutzen und Teil des Orchesters zu werden.